Lesen Online Wie alt ist die Menschheit?: Demographie und Steinwerkzeuge mit überraschenden Befunden (Studium Integrale) Autor Michael Brandt – Paydayloansnsi.co.uk

Wie alt ist die Menschheit?: Demographie und Steinwerkzeuge mit überraschenden Befunden (Studium Integrale) Das Buch ist einfach geschrieben und sehr gut fundiert So ein Buch geh rt in die Schulen und Unis genauso wie die B cher von Scherer und Junker aber wer w rde schon sowas zulassen und warum Man will ja die Evolutionstheorie nicht ins wankeln bringen TOP Buch. Michael Brandt pr sentiert erstmals eine Gesamtschau der Daten zum Bev lkerungswachstum der Steinzeit und zu den gefundenen Werkzeugmengen Dabei zeigen sich gravierende Widerspr che zum herk mmlichen Zeitrahmen der Menschheitsgeschichte Sie lassen sich nur dann befriedigend l sen, wenn f r die gesamte Steinzeit Dauer von nur wenigen tausend Jahren veranschlagt wird Der Autor pl diert daher f r eine betr chtliche Korrektur der fr hen Menschheitsgeschichte Die Rechererchen sind wissenschaftlich fundiert, das Buch ist aber auch f r Laien gut lesbar Der Leser erh lt zudem viele interessante Einblicke in die Lebensumst nde der Menschen der Steinzeit Wissenschaflich auf sehr hohem Niveau.Absolut lesenswert.Ich w nsche diesem kompakten Buch eine weite Verbreitung und eine st ndige Aktualisierung.Eignet sich bestens als Geschenk.Dieses Buch hat mich sehr ber hrt Wird hoffentlich wieder aufgelegt Bitte dieses Buch vielmehr bekanntmachen.Danke. Der Autor ist Mediziner und legt eine Evaluation der gesamten Forschungsliteratur zur Nahrungssituation, Werkzeugproduktion, Siedlungsdichte, Lebensqualit t, Epidemiologie, Geburtenraten und Bev lkerungsentwicklung der Steinzeit vor Das Datenmaterial wird jeweils systematisch mit den Lebensbedingungen und der Demographie heute lebender Wildbeuter verglichen.Bei der Lekt re wird man immer wieder auf berraschende Befunde sto en, etwa dass der Homo sapiens der Altsteinzeit offensichtlich exzellente Lebensbedingungen aufwies Die damaligen Menschen waren nach entsprechenden Nahrungs , Skelett und Zahnanalysen berdurchschnittlich gesund und widerstandsf hig gegen Krankheiten, nahmen h chstwertige Nahrung zu sich und hatten die gr te K rperstatur der Vor und Fr hgeschichte und Geschichte berhaupt Letztere K rpergr e verringerte sich in der Mittel und Jungsteinzeit sukzessive um ca 20 cm, zusammen mit einer Verschlechterung der Lebensbedingungen und einer Zunahme von Krankheiten und v.a Epidemien 29 48 Entgegen dem, was man spontan anzunehmen geneigt ist, scheint die durchschnittliche Lebensqualit t mit der neolithischen Revolution Landwirtschaft und Sesshaftigkeit noch einmal weiter abgenommen zu haben.Als kompakte, aber sehr dichte und detaillierte Faktensammlung samt Interpretation im aktuellen Forschungshorizont d rfte das Buch keinen Konkurrenten haben.Der Band ist aber noch in weiterer Hinsicht interessant und provokativ, auch wenn der Autor dieser Hinsicht expressis verbis nur kurze vier Seiten am Schluss widmet 145 149 Denn Michael Brandt ist skeptisch gegen ber etablierten Annahmen zur Geochronologie und zum Zeitrahmen der Evolutionsbiologie, wozu er sich auch und besonders durch die Ergebnisse der vorliegenden Untersuchung berechtigt sieht Dazu kommt ein evangelikaler theologischer Hintergrund, der jedoch die auf hohem Niveau stattfindende Sachargumentation selbst nirgends beeinflusst, welche einem methodologischen Naturalismus verpflichtet ist Seine kritischen Argumente insbesondere gegen das Postulat einer Millionen Jahre dauernden Vorgeschichte von Homo sapiens sind im brigen nichts v llig Neues Sie finden sich auch im Hauptstrom der pal oanthropologischen und arch ologischen Fachliteratur als eingestandenerma en gro e Probleme Man sieht die Probleml sungen dort in der Regel jedoch darin, die Daten durch spekulative Zusatzanahmen dem geltenden Paradigma anzupassen.Der Leser mag sich in dieser Hinsicht selbst ein Bild machen, ob und wie weit die angesprochenen kritischen Aspekte durchschlagend sind Es sind u.a das fehlende Bev lkerungswachstum, die kulturell technische Stagnation, die geringen Hinterlassenschaften an Steinwerkzeugen, die relativ wenigen Siedlungspl tze und kurzen H hlennutzungsdauern Es w re in diesem Zusammenhang f r Nichtfachleute w nschenswert, wenn ohne falsche Ber hrungs ngste von Seiten der Synthetischen Evolutionstheorie eine detaillierte Auseinandersetzung mit dem Datenmaterial und den Argumenten Brandts unternommen w rde. Sehr fundiert, gut aufgebaut und gut verst ndlich u interessannt f r mich als Halb Laie geschrieben Lesen hat Spass gemacht Danke


About the Author: Michael Brandt

Is a well known author, some of his books are a fascination for readers like in the Wie alt ist die Menschheit?: Demographie und Steinwerkzeuge mit überraschenden Befunden (Studium Integrale) book, this is one of the most wanted Michael Brandt author readers around the world.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Subscribe US Now