Recoup! Filmfinanzierung - Filmverwertung: Grundlagen und Beispiele (Praxis Film) eBook – Paydayloansnsi.co.uk


Recoup! Filmfinanzierung - Filmverwertung: Grundlagen und Beispiele (Praxis Film) Das vorliegende Werk besticht durch Vielfalt, Aktualit t und Differenziertheit Man merkt, dass der Autor einen profunden beruflichen und wissenschaftlichen Hintergrund besitzt und wei , wovon er redet Die Thematik der Finanzierung und Verwertung von Filmprodukten wird analytisch und institutionell bestens aufbereitet Viele neue Aspekte sind zu besichtigen Die didaktisch kluge Pr sentation des Stoffes macht das Werk zu einer geeigneten Einf hrung in die Frage der Finanzierung von Medienprodukten Erfrischend sind die kurzen Statements von externen Experten Fazit rundum gelungen, empfehlenswert, eine lohnende Lekt re f r Studierende und Praktiker gleicherma en Da ich beruflich regelm ig mit dem Thema Filmfinazierung zu tun habe, habe ich mir vor einiger Zeit das Buch besorgt, und bin jetzt endlich dazu gekommen, es durchzulesen.Kurzfazit Sehr gelungen, bersichtlich und gut strukturiert Inhaltlich sowohl f r Einsteiger in die Materie interessant als Gesamt berblick aber auch f r Praktiker, die spezifische Punkte nachschlagen oder sich auf den neuesten Stand innovativer Finanzierungsinstrumente wie z.B crowdfunding bringen wollen.Besonders spannend wenn auch f r die heutige Filmfinanzierung nicht unbedingt relevant, f r ihr Verst ndnis aber dennoch sehr hilfreich fand ich das einleitende Kapitel zur historischen Entwicklung der Film und Fernsehindustrie So etwas lese ich immer gerne und ich finde, man sollte immer die Urspr nge kennen, um die Entwicklungen und Gegebenheiten der Gegenwart besser einordnen und verstehen zu k nnen.Nach dem langen und ausf hrlichen Kapitel zur Finanzierung von Kinofilmen, der m.E wirklich sehr gelungen ist, fand ich den Part zur Finanzierung von TV Projekten etwas kurz geraten Zum zugegebenerma en gesamtbranchenumsatzm ig deutlich kleineren Bereich der Werbe und Industriefilmproduktion habe ich gar nichts gefunden Dies mag aber auch an der vergleichsweise simplen Auftraggeber Auftragnehmerstruktur einer reinen Auftragsproduktion und einfachen Zahlungstr men liegen, die nicht viel anders sind, als bei der Bestellung einer Druckmaschine Auftraggeber schafft an und zahlt in Raten nach Fertigstellungsgrad Auftragnehmer stellt Produkt nach Ma gabe des Auftraggebers her und liefert Endprodukt.Ein besonderes Schmankerl an dem Buch sind m.E die insgesamt 8 kurzen, knappen und knackigen Gastbeitr ge von bekannten Namen aus der Film Finanzierungs Branche Da bekommt man einen richtig guten Einblick in die Praxis und das Ganze lockert die Zahlentheorie auch sehr gut Auf mit einem konkreten Praxisbezug und auch mit Ausblicken auf k nftige Entwicklungen.Kurzum Kaufempfehlung Ist sein Geld allemal wert. Die deutsche Film und TV Branche hat sich in den letzten Jahren stark ver ndert Neue Technologien und Workflows wie die digitale Kamera und Kinoprojektionstechnik konnten sich nahezu fl chendeckend durchSetzen Aber nicht nur die Produktionstechnik hat sich evolution r weiterentwickelt Auch alternative Abspielplattformen, Pay TV wie Pay per View Optionen und Streaming Media Angebote haben den Markt unab nderlich verwandelt und erweitert Die Anforderungen hinsichtlich Qualit t, Technik und Budget an die Filme, die zu wirtschaftlichen Erfolgen werden sollen, stiegen dabei stetig Um unter diesen gewandelten Herausforderungen langfristig bestehen zu k nnen, m ssen die innovativen Technologien in der Filmherstellung ihre Erg nzung in neuen, dem Wandel angepassten Finanzierungs und Erl smodellen finden Eckhard Wendling zeigt aktuelle M glichkeiten und Entwicklungen auf, unter denen Film und TV Produktionen heute und in Zukunft finanzierbar werden Dazu sollte sich die Vielzahl neuer Verwertungsm glichkeiten mit einem Mehr an gesch ftlichem Risiko und einem Mehr an Erfolgsbeteiligung verbinden Die klassische Wertsch pfungskette aus Kinopremiere, DVD Ver ffentlichung und Fernsehausstrahlung wird in komplexere Wertsch pfungsnetzwerke berf hrt, die den Produzenten st rken und finanziell unabh ngiger werden lassen Gefordert sind hier Produzenten, die diese Herausforderungen annehmen, um sich so letztlich sowohl von der ffentlichen Hand, der Filmf rderung wie auch von den gro en Sendern zu emanzipieren


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Subscribe US Now