download Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht?Autor Franois Truffaut – Paydayloansnsi.co.uk

Truffaut fhrt kein Interwiew mit Hitchcock,nein hier fhren zwei positiv Besessene des Films ein Gesprch auf Augenhhe.Wenn man wirklich lernen will,wie Film funktioniert sollte das hier lesen.Gilt auch heute noch.Macht auch noch richtig Spa und man bekommt richtig Lust,sich dieganzen Hitchcock Klassiker mal wieder zu geben.Merci Alfred et Francois Als dieses Buch erschien nannte es ein Kritiker das vielleicht aufschlussreichste Filmbuch berhaupt Das war 1966 , aber vielleicht ist diese gewagte Behauptung selbst heute noch g ltig Zumindest spricht allein schon die Tatsache dass vor wenigen Jahren diese aktualisierte Neuausgabe erschien daf r das dieses buch nach wie vor lesenswert ist.Dabei l sst dies die Grundkonzeption des Buches nicht unbedingt vermuten Ein junger, gerade erst arrivierter Regisseur interviewt einen lteren und bereits legend ren Kollegen ber alle seine Filme sch n chronologisch und ersch pfend sowie au erdem ber das Kino an sich Klingt das nicht doch wie eine etwas abgehobene Fachsimpelei f r Cineasten Vielleicht, aber das buch ist genau das nicht Vielmehr vermittelt Hitchcok hier dem interessierten Laien anschaulich wie es ihm immer wieder gelang den Zuschauer zu fesseln, welche Tricks er nutzte, welche Ideen er hatte, welche Prinzipien, wie er Probleme l ste, welche Stoffe ihn noch interessierten, welche er verwarf kurz als Leser glaubt man fast man wei genug um selbst eine Laufbahn als Regisseur anzustreben.Dies liegt aber auch daran dass Hitchcok zum einen immer wieder am sante und erhellende Anekdoten beisteuert, zum anderen sich auch h ufig recht selbstkritisch zeigt.So betrachtet er z B Rebecca nicht als Hitchcokfilm und ber Der falsche Mann meint er zu Truffaut s Entsetzen Tun wir ihn zu den schlechten Hitchcoks Nat rlich ist die Qualit t dieses Interviews auch ein Verdienst von Truffaut Man merkt stets dass er ein gro er und langj hriger Bewunderer Hitchcoks war Aber auch der rebellische Filmkritiker der er einst war kommt immer wieder durch , Scheu vor kritischem Nachhaken findet sich hier durchaus nicht.Im Anhang dieser Neuausgabe gibt es einen Bericht Truffauts ber Hitchocks letzte Jahre der auch ein Interview enth lt das beide 1972 wahrend der Filmfestspiele in Cannes f hrten enth lt Auch ein Artikel ber die Geschichte dieses gedruckten Interviews fehlt nicht Somit ist diese Neuausgabe vielleicht sogar f r diejenigen interessant die das Original bereits kennen. Ich hatte den Kauf des Buches immer wieder verschoben, da ich etwas skeptisch war handelt es sich doch um ein 50 st ndiges Interview Zum Gl ck habe ich das Buch dann doch gekauft Francois Truffaut f hrt eigentlich kein Interview im klassischen Sinn, da er selbst immer wieder seine eigene Meinung abgibt Aber das Pers nliche erh ht den Reiz des Buches Hitchcock zeigt sich nat rlich, humorvoll, auch selbstkritisch Es werden alle Hitchcock Filme chronologisch durchbesprochen, mit vielen Anekdoten und Geschichten, die einen sehr interessanten Einblick in die Filmbranche im Allgemeinen und in den Hitchcock Stil im Besonderen geben Erstklassiges Buch Zu jedem Film werden interessante und wissenswerte Hintergrundinfos auf mehreren Seiten geboten Selbst zu Filmen, zu denen sich Hitchcock eigentlich nicht u ern wollte und die er als unbedeutend und misslungen erachtet z B Bei Anruf Mord oder Rebecca entlockt ihm Truffaut einige interessante Bemerkungen, die manches Mal ein neues Licht auf diese Produktionen werfen Sicher kann man bei dem wenigen Raum, das das Buch bietet, nicht wirklich tief auf die Filme eingehen, aber es ist interessant, welche Meinung Hitch zu vielen seiner Filme hat, die berhaupt nicht dem entsprechen, was nach Kritikermeinung Konsens sein sollte.Hitch drehte Psycho beispielsweise nicht aus k nstlerischen Gr nden in schwarzwei , sondern aus pragmatischen weil zu jener Zeit die explizite Darstellung von farbigem Blut in einer solchen Szene f r Mainstream Produktionen unzumutbar war Die Duschszene war denn auch der einzige Grund f r Hitch, wieso er den Film berhaupt drehte Der Rest des Films interessierte ihn kaum Das Buch ist voller solcher kleinen Anekdoten und auf jeden Fall ein empfehlenswerter Schm ker zum Zeitvertreib, den man nicht chronologisch lesen braucht, sondern beliebig aufschlagen kann. Humorvoll, klug, verschmitzt, ironisch, keiner Pointe und Anekdote abhold, so pr sentierte sich Alfred Hitchcock in den ausf hrlichen Interviews, die Fran ois Truffaut mit ihm f hrte und in denen erFragen beantwortete Entstanden ist daraus das vielleicht aufschlussreichste Filmbuch berhaupt, eine Hommage an Hitchcock und an das Filmemachen Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht?


About the Author: Franois Truffaut

Is a well known author, some of his books are a fascination for readers like in the Mr Hitchcock, wie haben Sie das gemacht? book, this is one of the most wanted Franois Truffaut author readers around the world.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Subscribe US Now