{Herunterladen Textbooks} Kolumbus kam als Letzter: Als Grönland grün war. Wie Kelten und Wikinger Amerika besiedelten. Fakten, Funde, neue Theorien Autor Hans Joachim Zillmer – Paydayloansnsi.co.uk

Kolumbus kam als Letzter: Als Grönland grün war. Wie Kelten und Wikinger Amerika besiedelten. Fakten, Funde, neue Theorien Wenn die Geschichte einmal geschrieben ist f llt es schwer diese nachtr glichnochmals zu ndern bzw zu korrigieren Dies kann man immer wieder h ren und lesen.Mann sollte sich nicht zu sehr an alte Vorstellungen klammern, dies w re zu naiv.Das Buch war sehr interessant und ich habe es auch sehr schnell durchgelesen. Selten so viel Unwissenheit und Dummheit auf einmal erlebt und das schon im ersten Kapitel Megalithbauten wurden von Kelten errichtet und diese wiederum waren Iren Der gute Mann hat keinerlei Ahnung von Arch ologie und dabei w re das Thema so interessant gewesen Es geht munter dahin ohne jegliche Struktur sodass mir das Weiterlesen verging. Ich h tte wirklich nichts dagegen gehabt, eine kontroverse Meinung zum g ngigen Konsens zu lesen interessant untermauert kann sowas zumindest ein spannendes Lesevergn gen und tolles Gedankenspiel sein, und wer weis denn schon, ob nicht auch an abenteuerlichen Thesen etwas dran ist Ich muss allerdings sagen, dass mich KOLUMBUS KAM ALS LETZTER in jeder Hinsicht entt uscht hat Im Endeffekt ist dieser Buch ein reines Paradebeispiel f r st mperhafte Argumentation und die hier dargestellten Meinungen rgerliche Pseudowissenschaft in Reinkultur.Zillmer schreibt konfus und unstrukturiert er reisst eine These nach der anderen an, ohne sich irgendeinem Thema mal wirklich zu widmen Ein typischer Zillmer Beweis sieht so aus, das er eine These in den Raum stellt, einen nicht notwendigerweise damit zusammenh ngenden Fund erw hnt und sofort s mtliche Gegenansichten als ausgehebelt betrachtet so sehr, dass er sie gar nicht nennt, geschweige denn diskutiert.Einen Beweis oder auch nur eine schl ssige Argumentation f r Irgendetwas liefert er im ganzen Buch nicht, sondern lediglich reine Spekulationen unter Ausblendung von hunderten alternativer Erkl rungen Gegenl ufige Ansichten, Erkenntnisse oder Funde werden konsequent verschwiegen weswegen auch immer oder auch gerne mal aus dem Zusammenhang gerissen und regelm ig falsch zitiert Eine klare Argumentationen, Reflektionen und Gegen berstellung von These und Gegenthese, Diskussion all dies hat Zillmer nicht n tig.Toll ist auch Zillmers Logik, wenn es um Falsifikation bestehender Theorien geht er blendet immer wieder elegant aus, das selbst wenn Theorie A nicht 100% zutreffend ist deswegen nach lange nicht zwangsl ufig Theorie B also seine bewiesen ist Genau dieser fatale Zirkelschluss unterl uft ihm in diesem Buch regelm ig.Hinzu kommt eine erschreckende Vereinfachung der Darstellung, die Zillmers permanent proklamierten Anspruch, wissenschaftlich zu arbeiten v llig l cherlich wirken l sst.Selbst f r sehr komplexe Themengebiete ben tigt Zillmer in aller Regel wenige Seiten, einfach weil er str flich simplifiziert und das Meiste, was gegen seine Ansichten spricht, gro z gig unter den Tisch kehrt Viele Thesen von Zillmer werden dar ber hinaus mit Scheinargumenten wie Ist es nicht verwunderlich, dass unterf ttert.Hierzu nur soviel wenn ich Sachverhalte sehr einseitig darstelle und gr bstens vereinfache sto e ich zwangsl ufig IMMER auf komische Zusammenh nge.In der Pseudowissenschaft wird leider h ufig so gearbeitet, bei Zillmer, der sich so gerne als Wissenschaftler feiert, geschieht dies allerdings besonders penetrant und in h chst rgerlicher Weise.Alles in allem wissenschaftliche Beweisf hrung sieht leider v llig anders aus Zillmer verst t bei KOLUMBUS KAM ALS LETZTER konsequent gegen die Prinzipien des wissenschaftlichen Arbeitens.Hinzu kommt zu allem berfluss auch noch ein schlichtweg dilletantischer Schreibstil, der den Leser f r dumm verkauft und welcher nach kurzer Zeit jeden Nerv raubt Zillmer schreibt konfus vor sich hin, vermischt die Themen und argumentiert oftmals konsequent um sein eigentliches Thema herum.Ich kann f r mich nur das Fazit ziehen, dass Zillmer h chst unwissenschaftlich arbeitet, keine seiner gewagten und abstrusen Thesen tats chlich belegt und leider nicht mal interessant schreiben kann. Sehr ausf hrliche Recherchen Aus historischen Funden und verschiedenen Dokumenten werden allerdings Schlussfolgerungengezogen, die f r einen normal an der Schule historisch gebildeten Menschen sehr au ergew hnlich sind aber im Kontextmittelalterlicher Machtpolitik durchaus schl ssig sind Es ist sehr schwer zu beurteilen, wieviel Macht die r mische Papstkirchetats chlich hatte, um bestimmte Fakten in der Vergessenheit zu versenken incl ZeitberechnungKlimaver nderungen vor ber 1000 Jahren lassen sich heute noch nachweisen Es wird richtig nachgewiesen, dass vor Kolumbus bereits viele Europ er nach Amerika kamen, deren Spuren aber nicht so richtig in unser Welt und Geschichtsbild hereinpassen wollen Die Sprach und Steinforschung ist nicht so leicht nachzuvollziehen, wenn man sich mit Sprachen nicht auskennt Das Hauptproblem ist klar,dass wir nur eine beherrschende Geschichtsschreibung kennen, aber nicht die der Ph nizier, Kelten und Germanen Wikinger. Wir wissen das Zillmer ein Chronoligiekritiker ist und das ist ja auch gut so man soll ja nicht alles glauben nur weil es ein Prof Dr Historiker einem erz hlt Die Vergangenheit ist nie ganz festgeschrieben, denn wir waren alle nicht dabei deswegen kann man sich nie 100%ig sicher sein das so war wie in den Geschichtsb chern steht Sehr Empfehlenswert. Leif Erikson entdeckte im Jahr 1000 Vinland Neufundland , dort wurde auch eine Wikingersiedlung ausgegraben Wegen des Widerstandes der Skralinger wurde diese nach 20 Jahren wieder aufgegeben In Maine wurde eine Wikingerm nze entdeckt Es gab einen Bischof in Gr nland, aber das interessierte in Europa niemanden Schlie lich riss die Verbindung zu den Wikingern in der neuen Welt ab und diese starben aus.Vielleicht wusste Kolumbus aber doch etwas von seinen Vorg ngern und hatte deshalb den Mut, in den Westen zu segelnsiehe auch Wasser und Eis Alpen Klima Krimi Verr ckt oder genial fragte bereits BILD und ein Ingenieur schreibt die Weltgeschichte um titelte die WELT AM SONNTAG Nach Best tigung mehrerer spektakul rer Theorien des Bestsellerautors Zillmer widmet er sich nach aufwendigen Recherchen nun den gro en R tseln unserer Vergangenheit Brisante Fakten und Beweise, faszinierend und aufregend komponiertBereits mit seinem ersten Bestseller Darwins Irrtum erregte Zillmer weltweit Aufsehen Die letzten Dinosaurier starben nicht vorMillionen Jahren, argumentierte er berzeugend, sondern bev lkerten noch im Holoz n die Erde, gemeinsam mit unseren Urahnen Mit seinem Sp rsinn f r Fehldeutungen in der Erd und Menschheitsgeschichte und ohne Ehrfurcht vor dem Althergebrachten sorgt Zillmer in seinen B chern immer wieder f r Spannung und Aufregung, auch unter FachleutenIm vorliegenden Buch pr sentiert er dem Leser alteurop ische Ogham Inschriften auf den Kolossalk pfen der Olmeken in Mexiko Wikinger besiedelten Gr nland, als es noch gr n war, Normannen importierten Brasilholz aus S damerika und die Magellanstra e war vor ihrer Entdeckung bereits auf Karten eingezeichnet Ver nderte also die Papstkirche die europ ische Geschichtsschreibung Bezeugen weltweite Megalithen, Signalt rme und das Netz der breiten, die Maya St dte geradlinig verbindenden Dammstra en gemeinsame Wurzeln Weshalb waren die Inka hellh utig und blond

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Subscribe US Now