[[ books pdf ]] Goodbye Hoechst - Von Könnern, Spielern und Scharlatanen. Chronik des Niedergangs der Hoechst AG. Mit spannenden und detaillierten Insiderinfos. Pharmaunternehmen. Autor Karl-Gerhard Seifert – Paydayloansnsi.co.uk

Goodbye Hoechst - Von Könnern, Spielern und Scharlatanen. Chronik des Niedergangs der Hoechst AG. Mit spannenden und detaillierten Insiderinfos. Pharmaunternehmen. Hoechst Der Chemiegigant Aus Dem Gleichnamigen Stadtteil Im Westen Frankfurts Geh Rte Einst Zu Den Flaggschiffen Der Gro Chemie In Deutschland Die Rotfabriker, Wie Sie Im Volksmund Genannt Wurden, Waren Anfang Der 1980er Jahre Auch Das Gr Te Pharmaunternehmen Der Welt Ehe Ab Etwa Mitte Der 1990er Jahre Ein Durch Un Bersehbare Managementfehler Bedingter Niedergang Einsetzte, Der Letztlich Zur Zerschlagung Des Fr Heren Weltkonzerns F Hrte Karl Gerhard Seifert, Von 1988 Bis 1997 Selbst Mitglied Im Vorstand Der Hoechst AG, Blickt In Seinen Erinnerungen Auf Die Vorg Nge Zur Ck, Die Ma Geblich Waren F R Die Fusion Mit Rh Ne Poulenc Zu Aventis Viele Geschehnisse Erschienen Ihm So Unglaublich, Dass Er Ab Dem Jahr 2000 Begann, Das Erlebte Aufzuschreiben Seine Protokolle, Dokumente Und Aufzeichnungen Der Gespr Che Mit Kollegen Aus Vorstand Und Aufsichtsrat Beginnen Aber Viel Fr Her Und Bilden Die Grundlage F R Dieses Buch, Das Ein Wesentliches Kapitel Der J Ngeren Deutschen Industriegeschichte Nachzeichnet.


8 thoughts on “Goodbye Hoechst - Von Könnern, Spielern und Scharlatanen. Chronik des Niedergangs der Hoechst AG. Mit spannenden und detaillierten Insiderinfos. Pharmaunternehmen.

  1. D. Zimmermann D. Zimmermann says:

    Mit Goodbye Hoechst rechnet ein ehemaliges Vorstandsmitglied der Hoechst AG klar und ohne Umschweife mit der Konzernf hrung vergangener Jahre ab Die durchg ngige Kollegenschelte berrascht und mutet in Zeiten der Deutschland AG, wo jeder jeden kennt und keine Kr he, der andern ein Auge aushakt, seltsam und unerwartet an.Der Verdienst dieses Buches ist es, dass der Leser hinter die Kulissen des Wirkens eines Weltkonzerns blicke


  2. Manfred Meissmer Manfred Meissmer says:

    ich habe das alles miterlebt und war doch ohnm chtig, irgend etwas unternehmen zu k nnen


  3. Leseratte Leseratte says:

    Die Hoechst AG in Frankfurt am Main war eines der gr ten Chemie und Pharmaunternehmen der Welt, gr er als BASF oder Bayer Anfang der 1990er Jahre hatte der Konzern 180.000 Besch ftigten, einen Jahresumsatz von 47 Milliarden DM und einen Gewinn von ber vier Milliarden DM Dann begann der hausgemachte Untergang Durch eine Serie katastrophaler Managmentfehler und dem Wahn von Megafusionen und der Idee, einen Lifescience Konzern zu schaffen, zerl


  4. A. Paul A. Paul says:

    Bestes Buch f r die Nachtschicht


  5. MrHarvey MrHarvey says:

    Super Buch, traurig, aber wahr und keiner der angeblich so vision ren Lenker in Politik und Wirtschaft lernt etwas daraus


  6. go for gold go for gold says:

    Wer sich f r die Geschichte der deutschen Industrie und insbesondere H chst interessiert, sollte dieses Buch unbedingt lesen Viele Details ber den unglaublichen Niedergang des Chemie Riesen, mit doch auch erschreckend vielen Parallelen zum Alltag in den Chemie Firmen der heutigen Zeit


  7. Wolfgang Schwarz Wolfgang Schwarz says:

    Die ungeschminkte Darstellung des Autors.


  8. Jürgen Weingarten Jürgen Weingarten says:

    Super Buch


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Subscribe US Now