Feed me!: Tödliche Gier - Thriller pdf epub – Paydayloansnsi.co.uk


Feed me!: Tödliche Gier - Thriller Essen bis zum Platzen, immer dicker werden Das genau macht Bea f r den Mann ihrer Tr ume Sie isst und isst Und Francis, der psychisch krank ist, vermittelt ihr, wie sehr er sie begehrt Und wie er es liebt, wenn sie frisst Das erregt ihn.Die Geschichte ist gruselig, abartig, und doch wiederum gut Nur das Ende ist zu schnell und eigentlich nicht passend Da h tte man ein gro es Finale setzen k nnen Das war viel zu easy aufgel st. Ich vermute jede Frau, ganz egal wie dick oder d nn, hat schon einmal in ihrem Leben irgendeinen dummen und verletzenden Kommentar ber ihre Figur geh rt Und sich diesen vielleicht auch zu Herzen genommenGenauso ergeht es der Hauptfigur Bea Sie ist sicherlich eine schlanke und h bsche Frau, hat aber nach ihrem vermutlich verzehrtem Empfinden einen zu dicken Bauch Ein v llig dummer Kommentar eines v llig dummen Freundes untermalt ihre Vermutung und daraus entsteht ein noch viel d mmerer Komplex Sie h lt sich f r nicht sch n, zu dick und wenig sexy Erst als sie den sehr attraktiv erscheinenden Francis kennenlernt akzeptiert sie sich mehr und mehr, merkt aber nicht, dass er ein ganz fieses Spiel mit ihr zu treiben beginnt Sie erkennt nicht, dass sein einziges Bestreben darin besteht, sie immer dicker und runder werden zu lassenVor diesem Buch habe ich wohl schon das eine oder andere zum Thema geh rt, aber so richtig bewusst war mir nicht, was feeding bedeutet Von daher war dies f r mich interessant, weil neu.Im Grunde fand ich die Geschichte insgesamt recht spannend und kurzweilig Was mich jedoch st rte, dass zu viel Handlung auf zu wenig Seiten gepackt wurde Gerade ab der Mitte berkam mich der Eindruck, als wolle man etwas ber das Knie brechen und schnell zum Ende kommen Somit wird die zu Beginn relativ nachvollziehbare und glaubw rdige Handlung etwas realit tsfremd und ger t aus dem Takt.Dennoch m chte ich vier Sterne vergeben, da mich das Buch gefesselt hat und ich es relativ rasch ausgelesen habe Die Autorin wagte sich an ein heikles Thema heran, ohne dabei zu schmuddelig zu werden.Ich kann das Buch durchaus, wenn auch nicht an jede und jeden, weiterempfehlen So ziemlich jeder kennt das manchmal ist etwas skurril, vielleicht ekelig, absto end und man kann nicht wegschauen.So ging es mir bei dem Buch Aus einer gewissen Distanz betrachtet man Bea, f hlt sich auch irgendwie abgesto en von dem gef ttert werden bis zum Brechreiz und liest dennoch weiter.Leider schlie e ich mich vielen anderen Rezensenten an das Ende passt nicht zum Buch Es ist unlogisch und wirkte, als ob die Autorin fertig werden wollte.Dennoch habe ich mich gut unterhalten gef hlt und vergebe daf r 4 Sterne. In dem Roman geht es um eine psychische St rung, die medizinisch unter dem Oberbegriff Paraphilie l uft Feeding, jemanden f ttern bzw m sten und je mehr an K rpergewicht zugelegt wird, desto attraktiver wird die Person Der F tterer ist durch die Gewichtszunahme der Partnerin sexuell erregt und sie, die Gem stete, f hlt sich unheimlich attraktiv Noch wei Bea nicht, was Francis mit ihr vorhat, je l nger sie aber beisammen sind, desto mehr treten sie gegenseitig in ein Abh ngigkeitsverh ltnis Bea f hlt sich endlich als Frau, weil Francis sie begehrt, doch ist es keine emotionale Liebe Francis Beziehung zu Bea ist nur auf seine sexuelle Gier beschr nkt, die Gier nach der gem steten Frau Je mehr Kilos sie drauf hat, desto gr er ist seine Gier und die Frau verliert w hrend der Mastkur einen Blick f r die Realit t Die m glichen negativen gesundheitlichen Folgen werden ausgeblendet und auch die Tatsache, dass andere Menschen es eben nicht sch n finden, wenn jemand gewaltig zunimmt, sodass die N hte platzen F r Francis allein attraktiv zu sein ist ihr ein und alles Nur das z hlt.Vor der Lekt re habe ich nicht gewusst, dass es diese Krankheit berhaupt gibt Mir hat die Darstellung sehr gut gefallen, wie harmlos die Beziehung begonnen hat und wie allm hlich von Buchseite zu Buchseite die gegenseitige Abh ngigkeit zwischen Bea und Francis parallel mit der Gewichtszunahme der Frau zugenommen hat, eine Steigerung, die bis zum Schluss konsequent durchgehalten wird und die Tragik dieser Sucht, dem Leser sehr plastisch vorgef hrt wird Ich konnte mir das Paar bildhaft sehr gut vorstellen Kopfkino pur. Ein sehr fesselnder Thriller.Ich habe ihn innerhalb von 2 Tagen regelrecht verschlungen.Es zeigt, wie abh ngig sich Menschen von Personen machen k nnen und selbst ihre eigenen Bed rfnisse zu 100% Vernachl ssigen.Ein super gutes Buch Feed me Tdliche GierRomantic Psycho ThrillerKlappentextBea ist von Selbstzweifeln geplagt und fhlt sich unattraktiv Als sich eines Tages pltzlich der gut aussehende Francis fr sie interessiert, kann sie es kaum glauben Endlich scheint sie ihren Traummann gefunden zu haben Fasziniert davon begehrt zu werden, erfllt sie nur zu gerne seine sexuellen Wnsche und lsst sich von ihm systematisch fttern Bea nimmt rasend schnell zu Immer mehr Und mit ihren Rundungen wchst Francis Verlangen nach ihr Ein Teufelskreis Erst sehr spt durchschaut Bea seinen perfiden Plan zu spt LeserstimmenUnbedingt LESEN Authentisch grausam mitfhlend Nichts fr schwache und sensible Nerven Katis Bcherwelt Das Thema ist nichts fr schwache Nerven Es fngt an wie ein Liebesroman und steigert sich zum Thriller MSteuerer, kunde Mit Feed me Tdliche Gier verlangt die Autorin dem Leser Offenheit, Nervenstrke und Neugierde ab Zwischen Spannung und Abscheu leistet der Roman aber auch ein Stck Aufklrungsarbeit Stadtpost Neu Isenburg Weiteres unter martina schmidFeed me Tdliche Gier wurde im Junierstverffentlicht Die lieferbare Ausgabe wurde neu lektoriert und gestaltet Weitere Bcher der Autorin Bluttempel Das Vermchtnis Thriller Hanzing Nur Tote Mdchen Weinen Nicht Psychothriller Hungersacker Bayern Krimi


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Subscribe US Now