[ Prime ] Die Stadt des Affengottes: Eine unbekannte Zivilisation, ein mysteriöser Fluch, eine wahre Geschichte Autor Douglas Preston – Paydayloansnsi.co.uk

Die Stadt des Affengottes: Eine unbekannte Zivilisation, ein mysteriöser Fluch, eine wahre Geschichte Eine wahre Indiana Jones Geschichte eine archologische SensationSchon seit demJahrhundert gab es Gerchte ber eine Provinz im Regenwald von Honduras, deren Stdte reich und prachtvoll seien, ganz besonders die Weie Stadt, auch Stadt des Affengottes genannt Immer wieder machten sich Abenteurer und Archologen auf die Suche nach den Zeugnissen dieser Zivilisation, die offenbar nicht zu den Mayas gehrte Manchmal stieen sie tatschlich auf Ruinen, aber eine wirkliche Erforschung war in dem von giftigen Schlangen und tdlichen Krankheitserregern verseuchten und vom Dschungel berwucherten Gelnde unmglich Erst die moderne Lasertechnik, mit deren Hilfe das Gelnde aus der Luft gescannt wird, ermglichte genauere Hinweise, wo sich grere Ansiedlungen befinden Um sie vor Ort zu untersuchen muss man sich allerdings auch heute noch auf den beschwerlichen Weg durch den Dschungel machen Der Schriftsteller und Journalist Douglas Preston schloss sich krzlich einer archologischen Expedition an Sie fand tatschlich die eindrucksvollen Ruinen einer untergegangenen Stadt, aber sie zahlte am Ende auch einen hohen Preis Es ist eine v llig andere Richtung diesmal, aber Ich fand das Buch sehr interessant und kurzweilig Vieles habe ich zum Beispiel ber den Regenwald tats chlich nicht gewusst Auch die ganze Historie um Honduras u.v.m nicht ber den Dschungel h tte ich auch gerne noch mehr gelesen, aber ber zu wenig Info im Buch, kann man sich trotzdem nicht beklagen Die Geschichten von Douglas Preston sind i m m e r ausf hrlich, aber niemals langweilig Man lernt auch IMMER etwas dazu Er geh rt eben nicht zu denen, die einen Krimi auf 230 Seiten mal schnell hinrotzen Die beanstandeten L ngen einiger Rezensenten geh ren eben zum Ganzen Wenn sich ein Autor die betr chtliche M he macht, akribisch zu recherchieren, f hle ich mich als Leser geehrt Noch dazu, wo er so spannend und wunderbar schreiben kann Voraussetzung ist nat rlich auch immer, dass man sich f r die jeweilige Materie interessiert.Ich finde Douglas Preston ist unglaublich gebildet und er ist einer der besten Autoren berhaupt. Die Kritik ist sicherlich darin zu sehen, dass es nur auf einigen Seiten wirklich um die Expedition selbst geht Schlie lich war Preston ja auch nur wenige Tage im Dschungel Die brige Seiten geht es halt um die Geschichte der Suche nach der Stadt und um die Vorbereitung der Expedition Am Ende dann um die ein eingeschleppte Tropenkrankheit, die den Autor und seine Kumpanen ereilt hat Das ist f r sich genommen nicht wirklich spannend, da aber Preston ein wirklich begnadeter Geschichtenerz hler ist, dann doch recht kurzweilig.Wer solche St tten wir Chitzen Itza oder auch Tikal besucht hat, erwartet allerdings dann doch etwas mehr Von Tikal sind bis heute erst 20% ausgegraben, aber diese 20% sind einfach nur gro artig Was Preston und seine Expedition gefunden haben, mag f r Arch ologen sensationell sein, f r einen begeisterungsf higen Normalsterblichen gibt die Ruinenstadt aber einfach viel zu wenig her, als dass es sich lohnen w rde, dar ber ein Buch zu lesen Auch wenn Preston sich wirklich M he gibt, der Funke springt irgendwie nicht richtig ber.Am Ende werden dann die Nachteile von kindle deutlich Die Fotos sind aufgrund der geringen Aufl sung und des geringen Kontrasts nicht wirklich zu erkennen Bei Interesse also eher zum gedruckten Buch greifen.


About the Author: Douglas Preston

Is a well known author, some of his books are a fascination for readers like in the Die Stadt des Affengottes: Eine unbekannte Zivilisation, ein mysteriöser Fluch, eine wahre Geschichte book, this is one of the most wanted Douglas Preston author readers around the world.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Subscribe US Now