epub pdf Das Staatsdenken der Renaissance - Vom gedachten zum erlebten Staat Nach Stefano Saracino – Paydayloansnsi.co.uk

Das Staatsdenken der Renaissance - Vom gedachten zum erlebten Staat Die Renaissance ist eine Epoche, die das Neue betont und sich rhetorisch vom Mittelalter abgrenzt Dieser Umbruch ist unaufl slich mit dem Bildungsprogramm des Humanismus verbunden Obwohl die Denker der Renaissance sich der Antike zuwenden, sind sie sehr innovativ Sie kn pfen an das Alte weniger mit dem Ziel an, das Gegenw rtige zu erhalten Vielmehr m chten sie es erneuern und reformieren Im Mittelpunkt des interdisziplin r angelegten Bandes steht die italienische Renaissance Der Band greift die These Jakob Burckhardts auf, dass die Renaissance an der Entstehung des modernen Staates einen wichtigen Anteil hatte Dieser ist kein nat rlich gewachsenes Gebilde, sondern ein menschliches Produkt, das im bergang vom Mittelalter zur Neuzeit entstanden ist und sich im Geschichtsverlauf st ndig wandelt Die Renaissance Utopien nehmen viele staatliche Ordnungsstrukturen und Institutionen bereits vorweg Weitere Themen des Bandes sind die mittelalterlichen Grundlagen des Staatsdenkens der Renaissance Dante und Marsilius , der B rgerhumanismus Bruni, Bracciolini ua , Machiavelli, seine Generation Vettori und die zeitgen ssische Rezeption seiner Werke, sowie das Verh ltnis von bildender Kunst, Literatur und Politik


About the Author: Stefano Saracino

Is a well known author, some of his books are a fascination for readers like in the Das Staatsdenken der Renaissance Vom gedachten zum erlebten Staat book, this is one of the most wanted Stefano Saracino author readers around the world.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Subscribe US Now