Buchgenres kompakt: Handbuch der Genres von Actionthriller bis Zeitgeschehen Prime – Paydayloansnsi.co.uk


Buchgenres kompakt: Handbuch der Genres von Actionthriller bis Zeitgeschehen Die Autorin hat hier versucht, die riesige Flut an B chern, die derzeit auf dem Markt sind, sowie auch einige Klassiker in eine Schublade, sprich Genre, zu verfrachten Nur was wollte sie damit erreichen Auch wenn die zahlreichen Unterkategorien zu lesen sicherlich bis zu einem gewissen Grad informativ sind, erinnerte mich das Ganze eher an den Biologie Unterricht von fr her, wo auch s mtliche Tiere und Pflanzen irgendwo eingeordnet werden.Es ist kein Buch, das man mal so nebenbei durchliest und die zahlreichen Autor innen, die neue Wege beschreiten und bewusst neben jeglichen Genres schreiben m chten, werden sich hier nicht finden Vielleicht ist auch manches subjektiv beurteilt, was f r den einen noch Romance ist, ist f r den anderen bereits Psychologisches Drama Nur so sind die Beispiele zu verstehen, die die Autorin den einzelnen Genres zuordnet.Mir fehlte bei dem Ganzen ein wenig die bersicht, ein Nachschlagewerk in alphabetischer Reihenfolge w re hilfreicher gewesen als Buch zum Durchlesen ist es zu langweilig. Sehr informativer berblick, hilfreich besonders auch f r Leute, die eigene Schreibversuche richtig zuordnen und steuern wollen. Inmitten des aktuellen Buchmarktes, auf dem die Zuordnung zum richtigen Genre ber die Sichtbarkeit und damit den potenziellen Erfolg eines Buches entscheiden kann, war dieses hier berf llig Es w re eine optimale Hilfestellung beim Einreichen der Expos s oder f r Selfpublisher bei der Einordnung in die richtigen Kategorien gewesen Es h tte sogar Jungautoren die Genrekonventionen aufzeigen k nnen, die sie entweder zielgruppengerecht erf llen, oder bewusst brechen H tte.Tats chlich ist es ein aufgeplusterter Blogbeitrag der Autorin und bringt Schriftstellern wenig Mehrwert im Vergleich zu diesem Blogartikel Was ist dazugekommen Eine zugegebenerma en fundierte Recherche ber die Entstehungsgeschichte des Genres Vorl ufer, Begr nder der Genres Literaturwissenschaftlich gesehen solides Handwerk.Bei den Unmengen an publizierten B chern muss die Auswahl von Beispielen notgedrungen willk rlich und subjektiv ausfallen Befremdlich finde ich lediglich, dass anerkannte Genregr en keine Erw hnung finden So h tte z B Elizabeth George gleich bei mehreren Krimi Subgenres nicht nur genannt werden k nnen, sondern dank ihrer akribischen Milieustudien auch m ssen Abenteuerliteratur ohne Karl May anzuf hren, kann nur ein Versehen sein, und wer Goethes Faust und Shakespeares MacBeth als Vorl ufer des Horrors meiner Ansicht nach h chst fragw rdig ins Treffen f hrt, darf auch Schillers Dramen als Musterbeispiel historischer Stoffe nicht unterschlagen.Weit bedauerlicher finde ich jedoch die Auswahl und Gewichtung der besprochenen Genres Den gr ten Raum erhalten die momentan kommerziell erfolgreichsten Genres Krimi, Thriller, Liebesroman und Fantasy Hier verliert sich die Autorin sogar in den winzigsten Subgenres, wobei sie den Leser in vielen F llen mit wenig hilfreichen Zweizeilern abspeist Auch Horror und SciFi widmet sie sich ausf hrlich, doch das sehr gro e Genre historischer Roman ist erschreckend unterrepr sentiert Relativ viel Platz nimmt auch die Sachliteratur ein, doch abgesehen von der Abgrenzung von Sach , Fach und Ratgeberliteratur erschlie t sich mir der Mehrwert f r den Leser nicht Interessant wird es erst wieder beim Mix aus Fiktion und Non Fiktion, wobei auch hier ebenfalls eher einer Pflicht Gen ge getan zu sein scheint.Viele Kategorisierungen sind schlicht und einfach selbstverst ndlich, doch gerade die Zweifelsf lle sind entweder nur marginal besprochen Abenteuerroman oder nicht einmal existent gerade die im deutschen Sprachraum gel ufige Einordnung eines Heist Romans h tte mich brennend interessiert Worunter man Mantel und Degen einordnen darf, bleibt nach wie vor der Spekulation des verwirrten Schreibers berlassen, f hrt sie doch ausgerechnet Dumas unter Politthriller an ich bezweifle, dass irgendein Leser Die drei Musketiere dort suchen wird.Genau das h tte ich mir jedoch von diesem Buch erwartet Einen Hinweis darauf, wie man B cher, die auf den ersten Blick nicht in die Genres auf den gro en Online Plattformen passen, sinnvoll einordnen k nnte Die im deutschen Sprachraum gel ufigen Begriffe f r auf dem amerikanischen Markt l ngst etablierte Genres Au erdem und vor allem eine Besprechung der wichtigsten Konventionen und Lesererwartungen in den jeweiligen Genres Damit h tten hilfesuchende Autoren etwas anfangen k nnen.Positiv hervorzuheben ist die grafische Aufbereitung Man findet sich leicht zurecht, ein leider eben nicht vollst ndiger Index hilft beim schnellen Auffinden Pers nlich hat mich das st ndige Gendern genervt, aber das ist Geschmackssache und zumindest konsequent durchgehalten Insgesamt handelt es sich bei diesem Buch um ein gut recherchiertes berblickswerk, eine Art Lexikon Nicht schlecht, aber es h tte eben weit mehr sein k nnen. HANDBUCH DER GENRESGenres und Subgenres zum NachschlagenGenres und Subgenres werden ausf hrlich beschrieben, inkl Entstehungsgeschichten und zahlreichen Beispielen weitereGenres und Subgenres werden in Stichworten erl utert weitereSynonyme werden benannt Ein Index erm glicht den schnellen Zugriff auf nahezuBezeichnungen f r Genres und SubgenresDas Nachschlagewerk f r alle Autor innen, die ihr neues Werk genau zuordnen m chten f r alle Selfpublisher, die mehr ber aktuelle Genres erfahren m chten f r alle Buchh ndler innen, die mehr ber neu entstandene Genres erfahren m chten f r alle Verlagsmitarbeiter innen, die sich einen berblick verschaffen m chten f r alle Bibliotheksmitarbeiter innen, die neue B cher genau zuordnen m chten f r Studierende der Literaturwissenschaften, Lehrkr fte f r das Fach Deutsch f r interessierte Leser innen und viele mehr


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Subscribe US Now